HEUTE – Gedanken zum Tag – 31. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 31. August EIN EINZIGARTIGES PROGRAMM „Anonyme Alkoholiker“ wird niemals ein Beruf sein. Wir haben mittlerweile begriffen, was das alte Wort bedenkt, „umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben“. Uns ist klar geworden, dass sich die geistige und die finanzielle Seite nicht miteinander vereinbarenweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 30. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 30. August DIE EINZIGE VORAUSETZUNG … „Damals hatte jede AA-Gruppe viele Regeln für die Aufnahme von Alkoholikern. Alle hatten große Sorge, dass irgendjemand oder irgendetwas unser Rettungsboot zum Kentern bringen würde. … Die gesamte Liste war länger als eine Meile. Wären all diese Bestimmungenweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 29. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 29. August ICH WÄHLE ANONYMITÄT Wir sind sicher, dass Demut, die sich in der Anonymität ausdrückt, der mächtigste Schutz ist, den Anonyme Alkoholiker je haben können. (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONEN, S. 180) Da es in AA keine Regeln gibt, halte ich mich daweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 28. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 28. August DIE LAST ERLEICHTERN Noch Leidenden zu zeigen, wie uns geholfen wurde, ist doch gerade das, was das Leben jetzt für uns lebenswert macht. … die dunkle Vergangenheit … ist für andere der Schlüssel zum Leben und zur Zufriedenheit. (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 145/146)weiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 27. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 27. August UNSERE GEDANKEN KONZENTRIEREN Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, wurde unser Verhältnis zur Höheren Macht einer ersten größeren Probe unterzogen. AA zogen in den Krieg und wurden in der ganzen Welt verstreut. Würden sie Disziplin aufbringen, im Feuerhagel stehen und das Leiden desweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 26. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 26. August GIB ES WEITER Obgleich sie wussten, dass sie anderen Alkoholikern helfen mussten, um selbst nüchtern zu bleiben, wurde dieses Motiv zweitrangig. Es wurde übertroffen von dem Glück, sich für andere einzusetzen. (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 186) Für mich beziehen sich diese Worte aufweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 25. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 25. August DAS GESCHENK DER NÄHE Erlöse mich von den Fesseln meines Ichs, damit ich Deinen Willen besser ausführen kann. (ANONYME ALKOHOLIKER, S. 73) Immer wenn ich trank, benutzte ich den Alkohol, um Nähe zu anderen herzustellen; näher kam ich aber nur der alkoholisiertenweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 24. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 24. August EIN FUNKTIONIERENDES RÄTSEL Vielleicht kann man eine Erklärung für geistige Erfahrungen finden. Ich habe oft versucht, meine eigenen zu schildern, doch es gelang mir nur, den Ablauf zu schildern. Ich kenne das Gefühl und die Folgen der Erfahrung, aber ich weiß, dassweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 23. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 23. August DIE BOTSCHAFT HEIMBRINGEN Können wir die gleiche Liebe und Toleranz, die wir für die AA-Gruppe empfinden, unseren verzweifelten Familien entgegenbringen? (ZWÖLF SCHRITTE UND ZWÖLF TRADITIONEN, S. 106) Meine Familie leidet unter den Auswirkungen meiner Krankheit. Sie so zu lieben und anzunehmen wieweiter

HEUTE – Gedanken zum Tag – 22. August

HEUTE – Gedanken zum Tag – 22. August SUCHE NACH SEELISCHEM GLEICHGEWICHT Mit fortschreitender Nüchternheit spürten wir, dass Gott selbst die beste Kraftquelle für unsere innere Festigkeit war. Wir erfuhren, dass es uns gut tat, uns auf Seine vollkommene Gerechtigkeit, Vergebung und Liebe zu verlassen. Hier fanden wir Hilfe, woweiter